Üben, üben…die Kunst des Anschiebens, schrauben und wieder üben…

das sind die Lehren des vergangenen Wochenendes! Mit grandiosem Support und Mechanikern die wissen was sie tun ist unser Teamchef endlich wieder auf 2 Rädern unterwegs. Dank Thomas und Jens wurde unserem #HDRT-TC  ein perfekt vorbereitetes Motorrad hingestellt.

Am Samstag den 13. Oktober 2018 trafen sich Solisten, Gespanne und Quads zum Abschlusstraining  in Haunstetten/Augsburg. Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen Temperaturen  nahmen die Akteure die gut präparierte Bahn zum Jahresabschluss unter die Räder. Nach langer Vor-bereitungszeit, etlichen Anschaffungen für Motorrad, Equipment und Infrastruktur (Werkstattausrüstung) war es soweit. Die Spannung spürbar, die Nervosität und der selbstgemachte Druck groß! Unter den Augen von Profis, Semiprofis, Amateuren und Zuschauern ging es zum ersten mal auf die, knapp 500Meter lange, Sandbahn. In Haunstetten irgend etwas zwischen Speedway- und Langbahn.

Thomas im Infield

Gleich in der ersten Runde dann das Malheur. ..vergessen die Methanolhähne (es sind tatsächlich zwei…einer in Reserve A.d.R.) aufzudrehen. Heißt also Infield nach knapp 3/4 der Strecke. Zum Glück war Thomas nicht weit…also wieder anschieben und weiter. Wer bis dahin dachte dass das Anschieben eines Einzylinders mit 500ccm eine leichte Übung ist, der befindet sich bis zu seinem ersten Versuch auf verschlungenen Holzwegen. Ohne Standgas, ohne Bremse und mit stempelndem Hinterrad auf Sand eine Herausforderung. An dieser Stelle übernehmen wir wieder die Überschrift des Artikels… Üben, üben…

Ab diesem Zeitpunkt konnten dann endlich einige Runden, unterbrochen durch rote Flaggen, abgespult werden. Von Runde zu Runde fühlte sich Jens auf der Jawa sicherer und konnte immer mehr das Tempo, auch in den Kurven, erhöhen. Natürgemäß noch sehr weit weg von den Rundenzeiten der geübten Fahrer.

Jens und Jens

Nach einem langen Trainingstag konnte man ihm im Gesicht ablesen welchen Spaß er hatte.

Das Grinsen war noch am darauffolgenden Tag sichtbar…

Dieses Wochenende hat definitiv einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Jens wird üben, üben und nochmals üben um in der Saison 2019 bei der EVLS antreten zu können. Allerdings ist es bis dahin noch ein weiter Weg und eine weitere Hürde zu nehmen. Gesucht wird ein Mechaniker/Supporter in Personalunion, der die Rennen begleiten und sich in die Materie „hineinfuchsen“ kann.

Jetzt heißt es erst einmal…putzen, schrauben und das Motorrad auf die kommende Saison vorbereiten.


…mehr Bilder in der#HDRT-Galerie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.